SHARE/PRINT

Threema verzichtet auf Drittanbieter-Apps

QR-Code Reader, Sprachnachrichten - Threema setzt nun auf ein Plugin-Modell

Threema-Logo

Threema. Seriously secure mobile messaging.

Im Rahmen des Hypes rund um sichere Instant-Messenger Apps hatte ich bereits Kritik an der Notwendigkeit einer eher Benutzungsrecht-Affinen Dritt-App geäußert, die Threema als einzige App unterstützte um die eigenen Kontakte zu verifizieren.

Die Diskussion um Whatsapp-Alternativen wurde laut, nachdem Facebook Whatsapp gekauft hatte. Angeblich gab es viele Nutzer, die bewusst keinen Account bei Facebook hatten, aber Whatsapp nutzten. Bemerkenswert war, dass die FTC schnell reagierte und es Facebook untersagte die Benutzerkonten zusammenzuführen. Ebenso interessant war aber auch, dass statistisch der Einbruch der Nutzerzahlen nicht so hoch ausfiel, wie es die Berichterstattung vermuten ließ.

Threema wurde hier als vorzugswürdige Alternative gehandelt. Frühzeitig äußerte ich Kritik an der Notwendigkeit von Barcode Scanner. Threema hat hierauf mittlerweile reagiert. Threema setzt nun auf ein - selbstverwaltetes - Plugin-Modell. Für die QR-Code-Verifizierung ist nun das entsprechende Plugin erforderlich, welches keine unnötigen Rechte erfordert. Dieses Modell kann ich nur begrüßen.

Auf diesem Wege wurde nun auch ein Sprachnachrichten-Service integriert, welches doppelte Sicherheit gewährleistet. Wer keine Sprachnachrichten senden möchte, muss der Basis-App gerade nicht die hierzu notwendigen Rechte erteilen.


Die auf dieser Seite veröffentlichen Inhalte stehen unter der Creative Commons BY-NC-SA Lizenz, soweit nicht anderweitig gekennzeichnet. Generell von dieser Lizenz ausgeschlossen sind jegliche Marken- und Warenzeichen, sowie sonstige eingetragene Schutzmarken.